Cayenne Chili kaufen

Wuchsverhalten | Anbau | Verarbeitung

Cayenne Chili Samen kaufen und anbauen

Die Cayenne Chili ist eine sehr verbreitete Chilisorte und erfreut sich auch in Deutschland bei vielen privaten Chilizüchtern großer Beliebtheit. In Deutschland ist sie vor allem durch den beliebten Cayennepfeffer sehr bekannt. Ich selbst habe die Cayennechili schon mehrmals angebaut und möchte euch nun einige Tipps für den Cayenne Chili Anbau geben.

1. Wuchsverhalten und Verbreitung der Cayenne Chili

Die Cayenne Chili Pflanze ist vom Wuchsverhalten deutlich buschartiger und dichter als zum Beispiel Habanero Pflanzen. Die Früchte sind sehr lang gezogen, meistens etwas gedreht und dünn. Die Cayenneschoten reifen im Laufe des Wachstums von grün bis hin zu einem satten dunkelrot. Die Cayennepflanzen wachsen recht zügig und erreichen eine Höhe von 60 bis 80 Zentimetern. Die Chilisorte zählt zu der Art Capsicum annuum und Cayenne soll übersetzt „scharfer Pfeffer“ bedeuten. Weitere Informationen zur Cayenne Chili bei Wikpedia. Die Cayenne Chilis haben ihren Namen dabei von der Stadt Guayana, dessen Ureinwohner der Cayenne-Chili auch ihren Namen gaben: Cayenne bedeutet in deren Sprache so etwas in der Art wie „scharfer-Pfeffer“.

2. Anbau von Cayenne Chilis

Cayenne Chili

grüne Cayenne Chili Schote

Die Cayennechilis sind bei mir sehr schnell gekeimt und auch die Keimquote war mit ungefähr 80 Prozent sehr ordentlich. Die ersten Keimlinge waren nach ungefähr 12 Tagen zu sehen. Meine Cayennepflanzen habe ich Anfang Februar ausgesät und war mit dem Aussaatzeitpunkt sehr zufrieden. Wie auch fast alle anderen Chilisorten, benötigt auch die Cayenne Chili viel Platz zum Wachsen, was auch insbesondere dem buschigen Wachstum der Pflanze geschuldet ist. Ein Abstand von 30 bis 40 Zentimetern sollte deshalb durchaus eingehalten werden. Ich habe aber gute Erfahrungen damit gemacht, 2-3 Cayennepflanzen zusammen in einen Eimer zu setzen. Bis zur Ernte der Cayennechilis können durchaus 80 Tage beginnen. Die Anzahle der Schoten ist dafür aber sehr ordentlich und durch regelmäßiges frühes abernten der reifen Schoten wird für eine lange konstante Ernte gesorgt.

Durch die geringen Ansprüche der Cayenne Chilis und die robusten Pflanzen ist eine Kultivierung auch im Freien problemlos möglich. Jedoch sollte die Aussaat trotzdem erst in der Wohnung erfolgen und die Pflanzen ab Mitte Mai dann ins Freiland umgesetzt werden.

3. Verarbeitung von Cayenne Chilis

Chilis getrocknet im Backofen

Im Backofen getrocknete und gemahlene Chilis

Die Cayenneschoten eignet sich sehr gut zum trocknen, da sie sehr dünnwandig sind und sich so besonders leicht auf Fäden ziehen lassen oder aber im Backofen getrocknet werden können. Zur Herstellung des Cayenne Pfeffers, der mit seinen 30.000 bis 50.000 Scoville im unteren Bereich der Schärfeskala liegt, werden die Cayennechoten getrocknet und anschließend fein vermahlen. In einem meiner Beiträge zur Verarbeitung von Chilis habe ich gezeigt, wie man Cayenneschoten einfach im Backofen trocknen kann und diese anschließend in einer kleinen Tüte zu Chiliflocken verarbeiten kann. Das Chilipulver erhält durch die Cayennechili einen leicht rauchigen Geschmack, welcher sich meiner Meinung nach mit Habaneros sehr gut ergänzt.

Weitere Möglichkeiten zur Verarbeitung der Cayenne Chilis sind die Herstellung einer Chili-Ristra oder aber die Verarbeitung zu Chiliöl. Um eine Chili-Ristra herzustellen, werden die Chilis einfach mit einem dünnen Faden und Nadel aufgespießt. Die Nadel wird dazu zwischen der roten Schote und dem grünen Stiel durchgeführt und die Chilis dann aufgefädelt. Die Chili-Ristra wird dann einfach in die Sonne zum trocknen gehängt und sieht sehr dekorativ aus.

4. Positive Wirkung von Cayenne Chilis auf die Gesundheit

Das Chilis eine positive Wirkung auf die Gesundheit von uns Menschen haben ist ja mittlerweile bekannt. Die Verwendung der Cayenne Chili sind in der Medizin vielfältig, der leicht reizende und anregende Schärfestoff Capsaicin, der sich hauptsächlich in der Plazenta der Chilis befindet, hat eine wärmende Wirkung auf der Haut und wird deshalb auch in Salben und speziellen Pflastern zur Wärmeerzeugung genutzt. Die Cayenne Chili soll sich dabei besonders gut auf das Herz-/ Kreislaufsystem auswirken. Der Vorteil dieser Chilisorte ist dabei die gemäßigte Schärfe, so dass die Belastung für den Kreislauf nicht so stark ist. Die Cayenne Chili oder auch der Cayenne-Pfeffer können dazu führen, dass die Blutzirkulation im Körper angeregt wird und die Nährstoffversorgung mit wichtigen Spurenelementen im Körper gesteigert wird. Dieser positive Effekt ist dabei aber eher von kurzer Dauer und tritt hauptsächlich während des Konsums der Chili auf. In dem folgendem Artikel werden noch viele weitere positive Effekt des regelmäßigen Chilikonsums erwähnt. Hier könnt ihr ihn lesen.

5. Saatgut Cayennechili kaufen

Im Internet ist Saatgut ganz unterschiedlicher Cayennechilis zu finden. So gibt es zum Beispiel gelbe Züchtungen der Cayennechili oder die Cayenne Purple, welche leicht lilafarben ist. Eine weitere sehr verbreitete Spezialzüchtung der Cayennechili ist die De Cayenne. Ebenso habe ich auch schon Saatgut im Baumarkt gesehen. Leider ist dort aber nicht immer genau ersichtlich ob es sich um Spezialzüchtungen dieser Chilisorte handelt.


Chili scharf – Cayenne purple – 20 Samen*


Wohl eine der berühmtesten Chili-Sorten – Cayenne-Chili – 30 Samen*


Eine ertragreiche und aromatische Neuzüchtung – Cayenne-Chili gelb – 20 Samen*


*Affiliatelink von Amazon

 

6. Fazit und meine eigenen Erfahrungen

Auf Grund der leichten Zucht und des vergleichsweise milden Geschmacks der Chili ein absolutes Muss inbesondere für Neuanfänger. Die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten der Cayennechili machen diese Sorte besonders attraktiv. Meine eigenen Erfahrungen mit dieser Chili sind durchweg positiv und bei mir ist sie mit Abstand die ertragreichste Chilisorte. Ich verarbeite sie am liebsten frisch auf Brot oder als Pastasauce. Sie eignet sich aber genau so gut als hübsche Chili-Ristra oder zur Verarbeitung als Chili-Flocken (die Cayenne Chili ist sehr dünnwandig und trocknet deshalb hervorragend).

  • Manu

    Danke für den Bericht. Ich werde dieses Jahr ebenfalls versuchen chayenne chillis zu züchten.

    • Hallo Manu,

      ich drücke dir die Daumen für deine Chilis. Was hast du denn für Sorten ausgesät? Oder versuchst du es erstmal nur mit den Cayenne Chilis?

  • Melanie Prier

    Was mich noch interessieren würde ist die Reifezeit? wird diese ab dem zeitpunkt der blüte berechnet oder ab der aussat bis hin zur reifen frucht

    ?

    • Moritz

      Hallo Melanie,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Der Zeitraum bezieht sich auf den Stichpunkt der Aussaat, jedoch ist das wirklich nur ein grober Richtwert. Aber normalerweise entwickelt man auch schnell ein Gefühl dafür, wann die Chilis durchgereift sind. Ich lasse meine Chilischoten meistens so lange wie möglich reifen, da dadurch der höchste Schärfegrad erreicht werden kann.

      Wenn du die Chilis ersteinmal geerntet hast, gibt es keine Möglichkeit die Früchte noch nachreifen zu lassen ;-)

      Beste Grüße und viel Erfolg bei der Zucht!

    • Hallo Melanie,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Der Zeitraum bezieht sich auf den Stichpunkt der Aussaat, jedoch ist das wirklich nur ein grober Richtwert. Aber normalerweise entwickelt man auch schnell ein Gefühl dafür, wann die Chilis durchgereift sind. Ich lasse meine Chilischoten meistens so lange wie möglich reifen, da dadurch der höchste Schärfegrad erreicht werden kann.

      Wenn du die Chilis ersteinmal geerntet hast, gibt es keine Möglichkeit die Früchte noch nachreifen zu lassen ;-)

      Beste Grüße und viel Erfolg bei der Zucht!